top of page
  • AutorenbildJulia

kanarische Inseln: Die schönsten Stellplätze in der Natur für Reisen mit Katze & Hund


Das sind die schönsten Stellplätze & das gibt es zu beachten

(Inseln: Teneriffa, La Palma, La Gomera, Fuerteventura, Gran Canaria)


! BEACHTE !

- Die Kanaren sind nicht wirklich hundefreundlich, das bedeuet: Es gibt kaum Strände an denen Hunde erlaubt sind. Das scheint aber niemanden zu jucken, denn die meisten Leute bringen ihre Hunde mit. Wir haben das auch gemacht, allerdings nur wenn sehr wenig Leute unterwegs waren und keine Lifeguards

- Es gibt zwar viele Schilder, auf denen gewarnt wird, dass man zwischen 300-1500 Euro zahlen muss, wenn man Hundekacke liegen lasst – macht aber trotzdem jeder. Es ist also sehr dreckig an den meisten Orten. Wir haben Hundekacke immer aufgehoben und ich finde es sollte auch jeder andere so machen, denn durch die Hitze und Trockenheit wird die Kacke nicht schnell und gut zersetzt und es ist einfach ecklig.

- Hundekotbeutel gibt es nicht (wie in Deutschland) gratis an jedem Mülleimer. Am besten man kauft sie in einem „China Express“ oder ähnlichem. Denn im gewöhlichen Supermarkt gibt es sie nicht oder sie sind super teuer (zwischen 3 und 5 Euro für 3 Rollen). Natürlich kann man sie auch im Tierladen kaufen, die sind aber meistens noch teuerer.

- Es gibt Orte an denen man nicht stehen darf, zum Beispiel National Parks.

- Übernachten ist erlaubt ABER CAMPEN IST ÜBERALL VERBOTEN (außer Campingplatz). Zu Campen mit dem Van zählt: Sachen rausstellen, Dinge außerhalb des Vans liegen lassen (z.B. Müllsack) und Markise oder Vorzelt aufbauen etc.. Du musst dich innerhalb deines Autos mit deinen Dingen aufhalten. Es gibt Orte (z.B. ein Parkplatz auf La Gomera) da zählte schon das Öffnen von Fenstern zu Campen. Bei über 30 Grad ist das natürlich unromantisch :D

- Wenn du mit Katze reist, lies am besten noch DIESEN Artikel. Da beschreibe ich, wie ich meine Katze an das Leben im Van/Womo gewöhnt habe, welche Versicherungen, welchen Tracker und weitere wichtige Infos.



Die folgenden Stellplätze sind, die meiner Meinung nach schönsten für Tiere und Menschen. Ich liste Vor und Nachteile auf, den Link zu Google Maps und unsere Erfahrung. Die App „Park4night“ nutze ich immer, wenn ich einen neuen Stellplatz suche. Sie ist kostenlos und weltweit nutzbar. Alle Plätze, die ich nenne haben sehr guten Handyempfang (Telefonica Netz)

Teneriffa:


El Soccorro Playa de la Ent (HIER)

Vorteile: viel Natur, ruhig, alles wichtige zu Fuß erreichbar, direkt am Meer und viele Wanderwege

Nachteile: Wellenrauschen (je nachdem wie deine Katze auf die Geräusche reagiert), tagsüber viele Surfer, enge Zufahrt durchs Dorf (mit 7m Van aber machbar), evtl. viele Hunde tagsüber

Ich war hier mit Mica, meiner Katze, nur an der Leine spazieren, da wir nicht lange geblieben sind. Ich lasse Mica immer nur nachts raus, da sie tagsüber schläft und sie legt dann Strecken bis zu 10km in der Nacht zurück. In El Soccorro ist das gut machbar, da der Parkplatz an ein großen Wandergebiet mit Versteckmöglichkeiten anschließt. Wer seiner Katze vertraut, kann sie hier gut rauslassen. Hier gibt es auch viele Leute in Vans/Womos, die ihren Hund dabei haben.


Abades Strand (HIER)

Vorteile: großes Naturgebiet, verlassene Häuser (als Verstecke), Ruhe (fernab von Hauptstraße), direkt am Strand (kaum Wellen), kleines Dorf

Nachteile: Tagsüber und vor allem von Freitag bis Sonntag ist es sehr überfüllt, Menschen mit Hunden, realtiv viel Müll, steile Klippen

Auch hier war ich mit Mica nur an der Leine draußen, da wir uns immer nur maximal zwei Nächte hier aufgehalten haben. Ich finde den Platz sehr schön und einer der schönsten zum stehen auf Teneriffa. Es gibt auch hier ein großes Gebiet, mit vielen Wegen und Erkundungsmöglichkeiten für die Katze.


La Palma:


Los Cancajos (HIER)

Vorteile: zentral, dafür realitiv ruhig, 5min zum Strand, kleines Gebiet zum spazieren

Nachteile: direkt an der Straße, nicht geeignet, um Katze alleine rauszulassen nur an der Leine

Hier standen wir ein paar Tage, wegen der zentralen Lage und dem schönen Strand. Mit Hund ist dieser Ort perfekt, da am Strand früh morgens auch Hunde unterwegs waren & die Promenade sehr schön ist zum Gassi gehen. Mit Katze ist es auch möglich, wenn deine Katze gut und entspannt an der Leine gehen kann.


La Gomera (HIER)


Vorteile: am Rande des Nationalparks, viele Wanderwege, mitten im Grünen, viele Versteckmöglichkeiten für die Tiere

Nachteile: holpriger Weg am mit einem 7m Van gut fahrbar, nicht zentral, manchmal stark windig

Das war der schönste und entspannteste Platz auf La Gomera und ich habe hier Mica alleine rausgelassen. Es war sehr ruhig, kaum Menschen und der Ausblick war traumhaft. Mica ist nachts durch die Wälder gestreift und hat morgens hungrig vor dem Van gewartet. Neben Gran Canaria, war das der perfekte Ort für eine Katze. Der Link ist etwas ungenau, am besten auf Park4Night die entsprechende Stelle suchen. Es gibt nur einen vermerkten Parkplatz da oben HIER.


Fuerteventura:


El Cotillo Leuchtturm (HIER)

Vorteile: ruhig, zentral, schöne ruhige Strände, kaum andere Tieren

Nachteile: wenig Versteckmöglichkeiten


Mica hat hier in der Nähe einen großen Steinhaufen gefunden, indem sie sich auch tagsüber versteckt hatte, dieser war jedoch neben einer Straße. Mica ist tagsüber immer am schlafen, wer jedoch eine Katze hat die tagsaktiv ist, sollte die Risken bedenken. Die Straße an der Nordküste von Fuerte ist sehr befahren, weil hier viele Surfspots zu finden sind. Ich fand es sehr entspannt, da Fuerte so karg ist, dass ich Mica immer gut sehen konnte.


Jandia Sotavento (HIER)


Vorteile: ruhig, traumhafter Strand in sicherer Entfehrnung (für die Katze), Höhlen zum Verstecken, kaum andere Vans

Nachteile: nicht zentral, keine Mülleimer etc., viele Windsurfer


Mica ist hier bis auf die Berge in der Nacht gewandert und hat tagsüber in einer der Höhlen am Strand geschlafen. Ich habe den Ort als sehr sicher empfunden für sie.


Gran Canaria (HIER)


! BEACHTE: ! Hier gibt es sehr viele Campingplätze, die kostenlos sind und oft auch WC und Wasserstellen haben. Du musst dir jedoch eine Campingerlaubnis holen. Das kannst du ganz einfach online (hiER) machen (Account erstellen und Personalausweis hochladen). Bei uns hat das damals nicht funktioniert, deswegen haben wir denen einfach eine Email geschickt mit unserem Ausweis als pdf, Handynummer und der Bitte um eine permiso acampada. Das Pesonal erstellt, dann einen Account für dich und du kannst den Account dann nutzen und den Campingplatz buchen. Beachte, dass du wenn du einmal auf einem Platz gestanden bist, mindestens 15 Tage warten musst, bis du den gleichen Platz wieder buchen kannst.

Vorteile: traumhaft! Ruhig, kaum andere Autos, im Grünen, Wasser auffüllbar an anliegendem Campingplatz, guter Handyempfang

Nachteile: nicht zentral, auf 2000m Höhe, Klippen


Mica hat es hier geliebt und wir auch. Es lohnt sich auf Gran Canaria in die Berge zu fahren, gerade wenn man mit Tieren reist. Die Insel ist so grün umso höher man fährt. Der Pico de las Nieves (Berg) ist auch um die Ecke und in einer halben Stunde kann man zu Fuß nach oben laufen.






Comentários


Über Julia

signal-2023-04-13-164040_002.jpeg

Ich bin Psychologin (B.Sc.) und biete schamanisch- psychologische Online Beratung auf deutsch und englisch an. Meinen Podcast „Inspiration to heal“ findest du auf allen Podcast Plattformen.

bottom of page